40-jähriges Jubiliäum der Strömungsoptimierung bei SPIER Vor 40 Jahren führte eine Erfindung von SPIER zu mehr Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz von Nutzfahrzeugen.

Top-Spoiler: Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz vereint

Wer in den 1960er Jahren mit dem Omnibus oder Lkw unterwegs war, der regte sich über einen Kraftstoffverbrauch von 30 bis 40 Liter auf 100 Kilometer kaum auf. Der Dieselpreis lag bei rund 52 Pfennig und kostete damit etwa ein Viertel des heute an der Tankstelle geforderten Preises.

Doch dann kam das Jahr 1976 und mit ihm die Ölkrise. Der Kraftstoffpreis ging steil nach oben und vor allem die Transportwirtschaft hatte unter der Kostenexplosion zu leiden. Gefragt waren folglich „Tüftler“, die mit ihren Erfindungen den Kraftstoffverbrauch senkten. Willi Spier kam damals auf die Idee, die immer höher werdenden kantigen Aufbauten derLkw durch eine gewölbte Luftleiteinrichtung – Spoiler – aerodynamisch zu gestalten. Inspiriert hatte ihn damals auch der Stardesigner Luigi Colani, der durch seine Idee, die runden und zum Teil der Natur nachempfundenen Formen auf das Industriedesign zu übertragen, weltweites Aufsehen erregte.

Es folgten aufwendige Versuche unter Beteiligung des TÜVs Hannover, bei denen die Formen und Abrisskanten mehrfach geändert und angepasst wurden. Da Willi Spier seit Langem die Wirkung von Luftverwirbelungen an Flugzeugen bei den Ladungen genau beobachtet hatte, brachte bereits der achte Versuch das Ergebnis, das sich der Steinheimer Fahrzeugbauer erhoffte:

Bei Messungen des TÜVs wurden, je nach Motorisierung und Höhe der Aufbauten, Kraftstoffeinsparungen zwischen 7 und 10 Prozent dokumentiert. 1977 erteilte das Patentamt München dem „Spier Top- Spoiler die Schutzrechte für das Gebrauchsmuster und die Patente. 1978 gründete Spier die Autoteile Technik Vertrieb GmbH (ATV GmbH), in die das Spoilergeschäft integriert wurde. Später wurde das Spier- Spoiler-Konzept von nahezu allen Fahrzeugherstellern übernommen und in abweichenden Formen sowie mit unterschiedlichen Ergebnissen auf den Markt gebracht. 

Der Einsatz von über 100.000 Spier Top-Spoilern trägt bis heute zu einem wirtschaftlicheren Gütertransport bei. Nach der erfolgreichen Spoilerentwicklung wurde die Idee weiterverfolgt, so dass daraus Dachschlafkabinen für das Fahrpersonal entstanden und auch die Ecken der Aufbauten abgerundet wurden. „Heute blicken wir mit Zufriedenheit auf die Entwicklung unseres Spoilers zurück“, sagt Seniorchef Willi Spier, „denn mit unserer Erfindung tragen wir nicht unerheblich zur Entlastung der Umwelt bei.“

Die Rechnung, die er dazu aufmacht, ist denkbar einfach. „Wenn ein Lkw im Jahr 100.000 Kilometer fährt und nur drei Liter Diesel auf 100 Kilometer spart, sind das 3.000 Liter. Bei 100.000 Spoilern kommen so schnell 300 Millionen Liter zusammen.“

Folglich ist der Slogan „Spier Top-Spoiler sparen Sprit“ um den Satz „und schonen die Umwelt“ zu ergänzen. Den kreativen Mitarbeitern, die maßgeblich zum Erfolg beitrugen, ist der inzwischen 80- jährige Willi Spier noch heute dankbar.

Quelle: Köhne, L. (2017) Top-Spoiler sparen Sprit. In: Neue Westfälische vom 22.12.17.

Das Prinzip wird fortgeführt: Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz durch AEROFORM Strömungsoptimierung

Wir haben uns seitdem kontinuierlich sowohl mit Verbesserungen der Aerodynamik von Nutzfahrzeugen als auch mit Optimierungen der Nutzlast durch Gewichtseinsparungen befasst. 1989 folgte das aerodynamische Profilsystem AEROFORM für Kofferaufbauten. Jüngste Entwicklungen sind der aerodynamische Kühlaufbau ATHLET Thermo und die Transporter-Aufbauten AEROBOX sowie weitere Integralaufbauten

Erweitertes nutzlastoptimiertes Konzept Athlet Plus

Darüber hinaus reduzieren wir mit dem ATHLET plus!- Konzept das Koffer-Eigengewicht. Durch den Einsatz von Leichtbauplatten wird ein geringeres Gewicht und damit weitere ökologische sowie ökonomische Vorteile erzielt. 

Wünschen Sie weitere Informationen zu unseren Produkten oder wollen Sie wissen welcher Aufbau am besten zu Ihren Bedürfnissen bzw. Ihrem Fahrgestell passt? 

Kontaktieren Sie uns!

Zurück zur Übersicht